Indien – Faszination des Schmutzes.

Dirty Beach in Mumbai

In Indien zeigt die Welt zeitgleich ihr schönstes und hässlichstes Gesicht.

Wahr ist, Indien versinkt im Müll. Indien ist schmutzig, laut, voll und stinkt zum Himmel. Indien ist Chaos, Müllhalden, Kloaken, Smog und trotzdem pure Faszination. In Metropolen und Großstädten ist der Himmel so trüb vom Smog, dass kein Blau mehr zu erkennen ist, obwohl sich kein Wölkchen am Himmel blicken lässt.
Jeder Indienreisende kann das mit Sicherheit bestätigen. Entweder man schafft es, sich damit zu arrangieren oder man bucht bald einen Rückflug. Indien polarisiert nicht nur, in Indien sind Chaos und Schmutz auf ewig untrennbar miteinander verbunden.

Jakarta, Phnom Penh, Bangkok, Mexiko City, Caracas – all diese Städte strotzen vor Schmutz und Abgasen, doch Indien toppt alles – vor allem weil der Schmutz überall allgegenwärtig ist, selbst in der ländlichsten Region, selbst am schönsten Strand, selbst am lebenswichtigen Fluss…

Der Ganges, der heiligste Fluss der Hindus ist enorm verschmutzt. Ich habe nicht gewagt, auch nur einen Finger reinzustecken. Täglich gelangen 1,2 Millionen Kubikmeter Abwässer in den Ganges – und mit ihnen einiges an Gift. Das Wasser des Ganges enthält hohe Konzentrationen an Cyaniden, Arsen, Blei, Zink, Chrom und Quecksilber. Die Kolibakterien-Belastung im Ganges ist durch Fäkalabwässer gar 2000 Mal höher als in Indien erlaubt. Hinzu kommen Kadaver und Leichenreste. Sie tragen verstärkt zur Ausbreitung von Cholera und Typhus bei. Auch in den Yamuna, einen Nebenfluss des Ganges, werden unkontrolliert Industrie- und Privatabwässer eingeleitet. Wenn der Yamuna nicht von Chemieschaum bedeckt ist, ist sein Wasser schwarz von Schwermetallen und Giften.

Wer Indien bereist, kann dem Schmutz nicht entkommen. Dennoch übt dieses Land eine unglaubliche Faszination aus und verfügt über eine so vielfältige Schönheit, die mich immer wieder aufs Neue erstaunen lässt.

Ich kann nur jedem weltoffenen Reisenden raten, einmal im Leben Indien zu besuchen und sich selbst ein Bild zu machen.
Mit diesem Eintrag möchte ich nicht abschrecken, sondern auch das dokumentieren, was untrennbar mit Indiens Seele verbunden ist, der Schmutz.

Chowpatty Beach Mumbai

 

Dirty Beach in Mumbai

 

Dirty Chowpatty Beach Mumbai

 

Dirty Elephantia Island

 

Dirty Ganges River

 

Dirty Varanasi

 

Dirty Yamuna River

 

Kabelchaos in Delhi

 

Smog and Dirt in Agra

 

Smog in India

 

Smoggy Delhi on a sunny day

 

Smoggy Mumbai

 

Woman bathing in dirty water

Bilder: ©Privateigentum Hidden Gem

Auch wenn Goa nicht das wahre Indien ist, schönere Bilder gibt es hier.

5 comments

  • Pingback: Die Farben Indiens

  • Mirjam

    Oh, für diese Rubrik könnte ich auch ein paar Fotos beisteuern. Aber es stimmt! Trotz allem übt Indien eine Faszination aus, die man nicht erklären kann.

  • Hallo,
    per Zufall bin ich auf diesen Artikel gestoßen als ich bei dir unter Asien suchte. Bis jetzt dachte ich bin der einzige gewesen, der den Schmutz und Dreck in Indien auch Fotografiert und in einem Blogbeitrag beschrieben hat. Habe jetzt gesehen, dass du dies noch detaillierter gemacht hast. Ich finde das gut. Denn neben den vielen prachtvollen Palästen, die wirklich sehenswert sind, sollte man schon auch wissen, dass man überall Müll sieht.
    Lg Thomas

  • Mailon

    Indien ist ein absolut widerliches Land. Auf wen so etwas krankes widerliches eine Faszination ausübt der sollte mal seinen Geisteszustand überprüfen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.